Was bedeutet Luxus?

veröffentlicht von Sarah am 20. Oktober 2014

Luxus Definition

Was genau ist eigentlich Luxus? Spätestens jetzt, wo ich ab Januar keinen Job mehr haben werde, muss ich mich mit dieser Frage wohl beschäftigen. Denn Luxus werde ich dann wohl keinen mehr haben. Oder vielleicht doch?

Was genau verstehen wir denn eigentlich darunter? Und macht Luxus wirklich glücklich?

Das Wort Luxus bezeichnet laut Wikipedia: „Verhaltensweisen, Aufwendungen oder Ausstattungen, welche über das übliche Maß (den üblichen Lebensstandard) hinausgehen bzw. über das in einer Gesellschaft als notwendig oder sinnvoll erachtete Maß.“

GEFÄLLT DIR, WAS DU LIEST?

DANN SICHERE DIR JETZT MEIN GRATIS E-BOOK

30 SEITEN VOLL MIT HILFREICHEN TIPPS & TRICKS, WIE DU MIT DEINEM PFERD WANDERN GEHEN KANNST 

Im ersten Moment wird dir nun wahrscheinlich Geld, exklusive Dekogegenstände, ein teure Essen oder ein Flugticket in den Kopf kommen, oder? Doch ich glaube, man kann Luxus auch ganz anders definieren. Deswegen habe ich bei Facebook in zwei verschiedenen Gruppen nach der persönlichen Bedeutung gefragt.

Die erste Gruppe war eine zufällig gewählte Pferdegruppe, deren Mitglieder größtenteils junge Frauen in Schule, Ausbildung und Studium sind. Die zweite Gruppe war die Facebook Gruppe der DNX – also alles (angehende) digitale Nomaden.

Definition von Luxus in der Pferdegruppe

In der Pferdegruppe waren 22 Mädels so lieb, meine Frage zu beantworten. Hier das Ergebnis:

Was ist Luxus?

Bei den materiellen Luxusgegenständen wurden Dinge wie „Ein Pferd sich leisten zu können/zu besitzen“ und „Mit 16 einen Roller und ein Motorrad zu haben“ genannt. Viele definieren Luxus jedoch eher ideell, wie „Gesundheit und Zugang zu medizinischer Versorgung“, „Jemanden an seiner Seite zu haben, der alles mit durchsteht, gute sowie schlechte Zeiten“ oder „Rückhalt, Durchhaltevermögen & Vertrauen“.

Definition von Luxus bei digitalen Nomaden

In der DNX Facebook Gruppe haben 12 (angehende) digitale Nomaden meine Frage beantwortet. Folgendes kam heraus:

Luxus digitale Nomaden

Ziemlich eindeutig, oder? Nima schrieb sogar explizit, sie habe lieber weniger als mehr. Für viele digitale Nomaden steht fest: Luxus ist Zeit.

Tim hat das sehr schön folgendermaßen beschrieben:Für mich ist Luxus, mich einen Tag völlig treiben zu lassen. Mich ausschließlich mit Dingen zu beschäftigen und/oder Bücher zu lesen, die mich interessieren und persönlich weiterbringen. Mich mit inspirierenden Menschen umgeben zu können, die zum lachen nicht in den Keller gehen. Gleichzeitig die Seele baumeln zu lassen.“

Auch Stefan, Luisa und Marlen sehen Zeit als Luxus. Zeit, das zu tun, was man gerne tut. Frank ergänzt: Luxus ist den Wert seiner eigenen Zeit zu erkennen … und ihn zu nutzen!“

Dirk ist bei seiner persönlichen Definition von Luxus sogar noch genügsamer:Zu leben…Zeit ist der größte Luxus…in einer gemäßigten Klimazone aufgewachsen zu sein

Einige sehen Luxus in dem Leben, welches wir als junge Generation in Deutschland leben können.Theoretisch können wir alles sein und alles machen, was wir möchten. Unsere Freiheit ist eigentlich fast grenzenlos (…) Für mich ist das Luxus, und wir sind die erste Generation, die das Potenzial in der Art so ausschöpfen kann.“ sagt Anne. Steven sieht das ähnlich und fragt sich: Ist es nicht der totale Luxus auszuschlafen und sich anschließend erst an die tägliche Arbeit zu machen? Ist es nicht total luxuriös, dass wir an alle Ecken der Welt reisen können?

Neben Zeit steht bei digitalen Nomaden auch die persönliche Erfahrung und Entwicklung im Vordergrund und wird dementsprechend als Luxus definiert. Sebastian sagt dazu: „Fett geile Erfahrungen, wie z.B. einen Onlinekurs aus Nicaragua zu launchen ist für mich großer Luxus, denn ich kann das machen, was mir am meisten Spaß macht und muss nicht auf andere achten. Erfahrungen wie diese machen für mich das Leben so lebenswert, dass ich einfach tun und machen kann was ich will und wann ich will!“

So sieht es auch Marcus, für den Luxus Selbstbestimmung und die Freiheit „mein Ding“ zu machen wann und wo ich möchte“ bedeutet.

Das wirklich tolle bei dieser Gruppe von Leuten: Sie leben so, dass sie täglich Luxus erfahren und wissen dies zu schätzen! Jetzt kannst du sicher verstehen, warum ich so begeistert von der DNX war, oder? Diese Freude am Leben und am eigenen Wachstum ist der Hammer und unglaublich mitreißend. Trotzdem sind das alle „normale Menschen“ wie du und ich auch. Glaubst du nicht? Tim definiert Luxus unter anderem ganz ehrlich mit: „wenn unser WG Männer-Bad nicht von Frauen Krempel überhäuft wird“ 😉

Werde ich Luxus haben?

Muss ich nun also zukünftig auf Luxus verzichten? Ich glaube, ganz im Gegenteil. Auch wenn ich hart arbeiten werde (und auch schon tue), habe ich doch die Freiheit, das zu tun, was mir Spaß macht. Ich kann entscheiden, wann ich etwas tue und wo ich es tue. Ich werde mehr Zeit haben, um mit Egon zu wandern und spontan Freunde besuchen zu können. Mehr Gelegenheiten, um wertvolle Erfahrungen zu machen. Und mehr Ziele, die ich persönlich anstreben möchte.

Ab Januar werde ich keine feste Arbeit mehr haben und werde endlich in Luxus leben.

Was bedeutet Luxus für dich?